Flüchtlingskrise in der Ukraine -
Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02

BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Ukraine Krise

Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden


 

Informationen des Marktes Reichenberg zur Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine:

  • Wir haben eine Steuerungsgruppe gegründet, die sich wiederum in die Arbeitskreise SPRACHE, MOBILITÄT, KINDERBETREUUNG, FREIZEIT & KULTUR, SEELSORGE unterteilt. Für jeden Bereich wird es ehrenamtliche Hauptverantwortliche und ein Team von freiwilligen Helfern geben, die weitestgehend selbstständig arbeiten.
    Von Seiten des Rathauses sind unsere Gemeindejugendpflegerin Julia Pietryga, die Leiterin unseres Familienstützpunktes Tanja Mergler und Bürgermeister Stefan Hemmerich in der Steuerungsgruppe. 
  • Alle, die helfen möchten, schicken bitte Ihre Kontaktdaten (Name und Telefonnummer) per Email an fluechtlingshilfe@reichenberg.bayern.de .
    Bitte geben Sie auch an, in welchem Arbeitskreis Sie sich engagieren möchten.
  • Die Organisation und Kommunikation wird vorerst coronabedingt weiterhin in Form von Videokonferenzen o.ä. erfolgen, da wir die Einsatzfähigkeit des Helferteams möglichst sicherstellen möchten.
  • Wenn Sie Flüchtlinge bei sich aufnehmen bzw. Wohnraum zur Verfügung stellen können: Melden Sie dies bitte über ein zentrales Online-Portal: www.landkreis-wuerzburg.de/Ukraine-Hilfe.
    Wer Hilfe bei der Eingabe benötigt, kann sich telefonisch an das Landratsamt wenden (Mo-Do: 8-16.30 Uhr, Fr: 8-13 Uhr unter Tel: 0931 / 8003-5100).
    So wie es aktuell aussieht, sind evtl. keine großen zentralen Notunterkünfte nötig, wie wir es 2015 erlebt haben, da es eine hohe Bereitschaft gibt, Flüchtlinge privat unterzubringen. Es wird diesbezüglich auch Möglichkeiten der Vermietung geben. Näheres dazu erfahren Sie beim Landratsamt.
  • Für Sachspenden ist eine gemeinsame Annahmestelle von Stadt und Landkreis in Planung. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden. Bis es so weit ist, können Sie die bereits etablierten Spendensammelstellen nutzen, die Sie in vielen Medienberichten und im Internet finden.
    Falls es einen speziellen Bedarf von Flüchtlingen im Markt Reichenberg geben sollte, würden wir gezielt zu Sachspenden aufrufen.
  • Das Landratsamt geht davon aus, dass viele Dolmetscher benötigt werden und ist daher auf der Suche nach Freiwilligen. Diese können sich ebenfalls im Onlineportal (s. oben!) melden.
  • WICHTIG für die Flüchtlinge aus der Ukraine in unserer Gemeinde:
    - Bitte melden Sie sich umgehend im Bürgerbüro im Rathaus in Reichenberg an. Vereinbaren Sie vorher möglichst unter Tel: 0931 / 60061-13 einen Termin.
    - In einem zweiten Schritt muss die Registrierung im Landratsamt in Würzburg erfolgen. Dabei sind wir Ihnen gerne behilflich.
    - Es gibt Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung (Infos über das Landratsamt).
    - Falls Geflüchtete medizinische Versorgung benötigen, können wir gerne einen Kontakt vermitteln. Bitte schreiben Sie uns in diesem Fall eine Mail an
    fluechtlingshilfe@reichenberg.bayern.de
    - Die Corona-Testzentren in Stadt und Landkreis Würzburg bieten auch für geflüchtete Menschen aus der Ukraine kostenlose Antigen-Schnelltests an.


Krisenberatung des
Diakonischen Werks Würzburg: