Liebe Gemeindeglieder,

 

das Corona-Virus stellt die ganze Gesellschaft vor große Herausforderungen. Wir alle müssen dazu beizutragen, dass sich seine Ausbreitung verlangsamt. So kann denen Hilfe zuteilwerden, für die die Infektion mit dem Virus eine ernste Gefahr darstellt.

Die von der bayer. Staatsregierung beschlossenen Maßnahmen zur Verlangsamung einer Ausbreitung des Corona-Virus haben zur Folge, dass auch unser Gemeindeleben stark eingeschränkt werden muss:

 

Gottesdienste

 

Sonn- und Feiertags werden in Fuchsstadt, Reichenberg und Uengershausen Gottesdienste unter folgenden Auflagen gefeiert:

  • Es besteht Mundschutzpflicht: wir bitten alle Gottesdienstbesucherinnen und- besucher, möglichst Ihre eigene Mundschutzmaske mitzubringen. Falls keine Maske zur Hand ist, können wir selbstgenähte Mundschutzmasken ausgeben und würden uns über eine kleine Spende hierfür sehr freuen.
  • Wir achten auf einen Mindestabstand von 1,5 m. Es können daher Platz finden:
    • in Fuchsstadt 2 Personen in jeder 3. Bank,
    • in Uengershausen 3 Personen in jeder 2. Bank,
    • in Reichenberg 2 bzw. 3 Personen versetzt in jeder 2. Bank.
  • Die Emporen sind in Uengershausen und Fuchsstadt gesperrt. In Reichenberg können sie am Sonntag bei Bedarf geöffnet werden.
  • Bitte bringen Sie ihr eigenes  Gesangbuch in die Kirche mit

Zum Gottesdienstplan für Reichenberg und Uengershausen

 

Darüber hinaus verweisen wir auf die Gottesdienstangebote in den öffentlich-rechtlichen Medien (ARD, ZDF, Bayerischer Rundfunk und Deutschlandfunk), sowie auf Angebote und Informationen in den sozialen Medien.

 

Kinderkirche:

 

Die Kinderkirchenvormittage und Kindergottesdienste sind derzeit ausgesetzt.

Hinweise zu Online-Angeboten für den Kindergottesdienst

 

Taufen und Trauungen:

 

Vorbereitungsgespräche finden entweder telefonisch oder mit max. 2 Ansprechpartnerinnen bzw. Ansprechpartnern im Gemeindehaus statt.

Für die Feier von Taufen und Trauungen gelten die gleichen Bedingungen wie für die Sonntagsgottesdienste (siehe oben). Darüber hinaus sollen Berührungen durch Handauflegen (z.B. Segnungen) vermieden werden.

Wenn in Lebensgefahr des Kindes ein Pfarrer bzw. eine Pfarrerin nicht rechtzeitig hinzugezogen werden kann, so kann in dieser Situation die Taufe durch jeden anderen getauften Christen gespendet werden (siehe Evangelisches Gesangbuch Nr. 810). In diesem Fall bitten wir darum, die Taufe baldmöglichst dem Pfarramt bekannt zu geben.

 

Beerdigungen:

 

Vorbereitungsgespräche finden entweder telefonisch oder mit max. 1 Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner im Gemeindehaus statt.

Die Beisetzung von Verstorbenen erfolgt auf dem Friedhof unter den Bedingungen des Infektionsschutzkonzeptes des Marktes Reichenberg. Für den anschließenden Gottesdienst in der Kirche gelten die gleichen Auflagen wie für Sonntagsgottesdienste (siehe oben).

 

Seelsorge:

 

Häusliche Besuche können leider zurzeit nicht stattfinden. So weit möglich, erhalten Jubilarinnen und Jubilare einen Gruß auf dem Postweg.

 

Pfarrerin Heidi Landgraf (09366 6112) und Pfarrer Penßel (0931 69969) stehen für seelsorgerliche Gespräche am Telefon zur Verfügung.

 

Darüber hinaus können Sie sich auch an die Telefonseelsorge zu wenden:

Tel.: 0800 111 0 111

 

Veranstaltungen, Gruppen und Kreise:

 

Für die Gemeindehäuser in Albertshausen und Reichenberg haben haben die Kirchenvorstände Infektionsschutzkonzepte beschlossen. Gruppen und Kreise sowie Privatpersonen können die Räumlichkeiten gegen Vorlage eines darauf aufbauenden eigenen gruppen- bzw. anlassspezifischen Infektionsschutzkonzeptes nutzen, das vom jeweiligen Kirchenvorstand zu genehmigen ist.

 

Aktionen:

Wir legen Ihnen drei Aktionen besonders ans Herz, die von unseren Kirchengemeinden unterstützt werden:

 

„Reichenberg hilft“ – Nachbarschaftshilfe:

Die Nachbarschaftshilfe koordiniert im gesamten Markt Reichenberg die Unterstützung für Menschen, deren Alltag stark eingeschränkt ist (z.B.: Menschen in Quarantäne, Senioren etc.). Unter der Telefonnummer 01573 4660884 können Sie Hilfe anbieten oder um Hilfe nachfragen. Darüber hinaus können Nachbarschaftseinkäufe in Uengershausen auch über den Dorfladen getätigt werden.

 

„Licht der Hoffnung“ – tägliches Abendläuten:

Um 19.00 Uhr läuten in allen Kirchen im Markt Reichenberg die Vaterunser-Glocken. Sie rufen dazu auf, eine brennende Kerze ins Fenster zu stellen und ein Vater unser zu beten.

 

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. (2. Timotheusbrief, 1, 5)

Lasst uns nun miteinander erst recht Kirche sein, indem wir Zuversicht verbreiten und Gottesdienst in (un-)tätiger Liebe am Nächsten feiern.